Film: Aiqing wansui – Vive l’amour

AIQING WANSUI / VIVE L'AMOUR
Taiwan 1994
Mit Lee Kang-Sheng
DCP OmE 118 minTaiwan

Einführung: Cristina Nord

Mit einem Schlüssel in Großaufnahme, der zur freien Entnahme in einem Türschloss steckt, setzt die Geschichte ein, die sich zu einer aberwitzigen schwarzen Komödie mit einer unwahrscheinlichen Ménage-à-trois entwickelt: Der morbide junge Held, der als Vertreter für Urnenplätze arbeitet, versucht sein Leben zu beenden, aber die Zufallsbekanntschaft mit einem Paar, einer Maklerin und ihrem neuen Liebhaber, hält ihn davon ab. VIVE L'AMOUR ist ein Werk der asymmetrischen Begehrensverhältnisse, eine Hymne ans improvisierte Leben in einem von Baustellen durchzogenen Taipeh. Die vielen absurden Momente dieses Films und sein extratrockener Witz kulminieren in der siebenminütigen Schlusseinstellung, die eine haltlos weinende, zugleich rauchende Protagonistin zeigt, gespielt von der sonst sehr lakonischen Yang Kuei-mei, Darstellerin in sieben Spielfilmen von Tsai Ming-liang. Die Liebe, auch wenn sie kaum möglich erscheint, lebt hoch in VIVE L'AMOUR.

Sat, Sep 2, 2017 / 20:00 -
Potsdamer Straße 2
Berlin, 10785
Germany
+49-30-26955-100

iCalGoogle Calendar